HomeUeber unsProdukteFotogalerieServiceNewsLinksStandortKontakt
 

 
Arbeitsvorbereitung - Für eine Vergrösserung bitte klickenCNC-gesteuerte Fertigungsanlage - für eine Vergörsserung bitte klickenKehlautomat - Für eine Vergrösserung bitte klickenOberflächenbehandlung - für eine Vergrösserung bitte klickenBeschlägemontage - für eine Vergrösserung bitte klickenGlaserei - für eine Vergrösserung bitte klicken
 
 

Unsere Firmengeschichte

 

Am 01.01.1960 übernahm David Sulser 2 Mitarbeiter des Glasereibetriebs von Hans Weber und gründete eine Einzelfirma. Die Glaserei wurde dann bald einmal in eine Fensterfabrik umgewandelt, hatte man auf Grund der in den sechziger Jahren beginnenden enormen Bautätigkeit keine Mühe entsprechende Aufträge hereinzubringen. Mit dem ständig anwachsenden Auftragsbestand wuchs auch die Belegschaft und man sah sich gezwungen, den Betrieb laufend zu erweitern.

Aus dem anfänglichen Dreimannbetrieb entstand 1965 bereits eine 10-Mann-Belegschaft und 1970 wurden schon 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

 

Nach 21 Jahren, anfangs 1981, erfolgte die Betriebsaufnahme im ehemaligen Schanzzeugdepot Plonserfeld. In einer zweistöckigen Fabrikations-, Lager- und Bürohalle konnte eine mit modernen Maschinen bestückte Fabrikationsstrasse eingerichtet werden. Es wurde auch ein Spänesilo erstellt, welcher der Lagerung des Späneabfalls und für die Zufuhr in die automatische Schnitzelheizungsanlage dient.

 

Bereits sechs Jahre nach dem Einzug in die neuen Fabrikationsräume am neuen Standort wurden diese um einen Hallenneubau von rd. 900 m2 Arbeitsfläche erweitert. Nebst dieser zusätzlichen Produktionsfläche für die Tauchanlage, Fertigmontage, Verglasung und Auslieferung wurde auch ein Aufenthaltsraum für das Personal geschaffen.

 

Ein weiterer Meilenstein in der Fenster Sulser-Geschichte ist sicher auch die Inbetriebnahme der neuen CNC-gesteuerten Fertigungsanlage im Jahre 1994. Mit der "Method 4" erhielt man ein offenes, zukunftsorientiertes Anlagekonzept, welches in der Lage ist, die Leistungsfähigkeit und Genauigkeit der Elektronik der jüngsten wie auch der zukünftigen Entwicklungsstufen zu nutzen. Mit der Inbetriebnahme dieser modernen Anlage im Zentrum des Betriebes ist auch eine effiziente Arbeitsvorbereitung und Auftragsbearbeitung auf EDV-Basis eingeführt worden.

 

Um dem Wunsch nach fertiger Oberflächenbehandlung der Fenster-Produkte nachkommen zu können, wurden im gleichen Jahr auch eine Spritzanlage mit Hängebahnanlage und dazugehörender Farbnebelsaugwand angeschafft und installiert.

 

Ende 1999 übergab David Sulser die Geschäftsleitung an seinen ältesten Sohn René Sulser. Er kann Heute auf eine Belegschaft von 35 Personen zurückgreifen, welche ihn mit Rat und Tat unterstützen.

 
 

     by RiDesign